zufällige Bilder

Bilder von Daniels Weltreise

Daniels Weltreise

Kuba, Ecuador, Peru, Tonga, Botswana, Namibia Südafrika

Wähle das Thema:

Do
30
Dez '10

Weihnachten in Cai Cay

Eigentlich ist heute mein erster Schultag in der Spanischschule in Cusco. Ich bin erst spät in der Nacht vom Machupicchu zurückgekommen und eigentlich hundemüde. Die Familie möchte, dass ich mit nach „Cai Cay“ komme. Kurzerhand wird meine Spanischstunde gecancelt und ich werde ins Auto gepackt. Was zum Teufel ist Cai Cay? Cai Cay ist ein kleines Dorf in den Bergen, etwa eine halbe Stunde von Cusco entfernt. Gastfamilienvater Ernesto hat dort im Jahr 2003 ein Kinderförderungsprojekt ins Leben gerufen, das „Proyecto Fe Yunca Puncu“. Die Dorfkinder, die hier in ärmsten Verhältnissen leben, werden in einem Nachmittagsprogramm weitergebildet. Viele der Eltern haben keine Arbeit, sind oft schon am Nachmittag betrunken. Für die Kinder dieser kleinen Bergdörfer bietet sich zumeist keinerlei Chance zur Weiterbildung. Und damit keine Zukunft. Kaum einer der Kleinen war je im 30-Minuten entfernten Cusco!

Heute ist die Weihnachtsfeier für die Kinder. Dank einer großen Spende aus Holland und Deutschland konnten Weihnachtsgeschenke besorgt und eine Feier organisiert werden. Zehn Uhr. Die Kinder trudeln langsam ein. Von 3 bis 15 Jahren ist alles dabei. Jeder bekommt sein Namensschild am Eingang.

Dann versammeln wir uns alle im großen Klassenzimmer. Der Weihnachtsbaum steht in einem Meer aus Geschenken. Papa Ernesto hält eine Ansprache und dankt allen, die das Projekt unterstützt haben. Ganz besonders Tim, der die letzten zwei Wochen als Volontär geschuftet und die Weihnachtsfeier überhaupt erst ermöglicht hat. Dann rufen die Kinder nach Papa Noël. Papa Ernesto hat sich in der Zwischenzeit draußen heimlich ins Weihnachtsmannkostüm geschmissen. Die Kinder rufen lauter nach Papa Noël. Dann kommt Papa-Ernesto-Noël endlich zur Tür herein. Die Kinder jubeln und kreischen. Wegen der Hitze müssen wir Papa-Ernesto-Noël die Weihnachtsmann-Perücke dann doch wieder abnehmen. Das stört die Kinder aber nicht im Geringsten. Denn jetzt werden die Geschenke verteilt. Die Kinder mit den besten Abschlüssen werden besonders geehrt. Anschließend gibt es heiße Schokolade für alle. Jetzt darf herumgetollt werden.

Das „Proyecto Fe Yunca Puncu“ sucht regelmäßig Volontäre und finanzielle Unterstützer. Denn ohne Geld ist das Förderprogramm nur schwer zu finanzieren. Ich habe gesehen, dass meine Spende direkt und ohne Verwaltungsaufwand oder Bürokratie am Ziel angekommen ist. Wer das Projekt finanziell oder als Volontär unterstützen möchte, kann sich auf der Website http://www.volunteerandtravelinperu.com/ informieren oder natürlich gerne auch mich ansprechen.

Kommentieren »

Kommentieren

http://www.daniels-weltreise.de/2010/12/30/weihnachten-in-cai-cay/Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar schreiben zu können.